HYDROGEN H2 INFORMATION

Gulf Stream

Take a look at this video. Each of us can do something about it. Go vote and decide for the future!

This will be the weather of the future

I hold the opinion, hydrogen as fast as possible, as much as possible, as cheap as possible! And removal of CO2 from the atmosphere - thats`s we need for our future!

KH

TWITTER

Read more
Novel low-wind rotors and hydrogen tanks with built-in safety sensors should make small wind turbines for private use possible in low-wind regions such as Lausitz.

Excerpt:

In the future, private customers will use small wind turbines to produce hydrogen for their own use. Lightweight construction experts from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP, BTU Cottbus and an industrial partner are now developing the key technologies for this: small efficient rotors and safe tanks.

According to the German Federal Environment Agency, private households today need around a quarter of the total energy consumed in Germany to generate electricity and heat. A good half of this energy is generated from natural gas and crude oil. In view of the…

Read more
ikts-gruener-wasserstoff-transport-im-erdgasnetz-bild-1

Auszug:

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft haben eine Technologie entwickelt, mit der sich Wasserstoff und Erdgas kostengünstig und effizient voneinander trennen lassen. Die Membran-Technologie macht es damit möglich, die beiden Stoffe gemeinsam durch das bundesweite Erdgasnetz zu leiten und am Zielort voneinander zu trennen. Für den Transport und die Verteilung des Energieträgers Wasserstoff ist dies ein großer Fortschritt.

Originalartikel

Kommentar:

Und hier lesen Sie wieviel % Wasserstoff in unserem Erdgasnetz transportiert werden könnte

So könnten wir sehr schnell eine…

Read more
Dong GOW WKA a 0401 Orsted

Ausschnitt:

In Schleswig-Holstein hat sich die branchenübergreifende Partnerschaft “Westküste 100” aus EDF Deutschland, Holcim Deutschland, OGE, Ørsted, Raffinerie Heide, Stadtwerke Heide, thyssenkrupp Industrial Solutions und Thüga – gemeinsam mit der Entwicklungsagentur Region Heide und der Fachhochschule Westküste gebildet. Diese will aus Offshore-Windenergie grünen Wasserstoff produzieren und die dabei entstehende Abwärme nutzen. Im Anschluss soll der Wasserstoff sowohl für die Produktion klimafreundlicher Treibstoffe für Flugzeuge genutzt als auch in Gasnetze eingespeist werden. Weiter

Read more

To top