• Deutsch
  • English

Einzelansicht

Greenhouse Gas Bulletin: Ein weiteres Jahr, ein weiterer Rekord | WELTORGANISATION FÜR METEOROLOGIE 25.10.2021

WELTORGANISATION FÜR METEOROLOGIE Animation 25.10.2021

WELTORGANISATION FÜR METEOROLOGIE Animation 25.10.2021

Ausschnitt:

Anstieg der Treibhausgaskonzentrationen gefährdet die Temperaturziele des Pariser Abkommens

Genf, 25. Oktober 2021 (WMO) - Die Menge an wärmespeichernden Treibhausgasen in der Atmosphäre hat im vergangenen Jahr erneut einen neuen Rekordwert erreicht, mit einer jährlichen Steigerungsrate über dem Durchschnitt von 2011-2020. Dieser Trend hat sich laut Greenhouse Gas Bulletin der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) im Jahr 2021 fortgesetzt .

Die Konzentration von Kohlendioxid (CO 2 ), dem wichtigsten Treibhausgas, erreichte im Jahr 2020 413,2 ppm und beträgt 149 % des vorindustriellen Niveaus. Methan (CH 4 ) beträgt 262% und Lachgas (N 2 O) beträgt 123% der Werte von 1750, als menschliche Aktivitäten begannen, das natürliche Gleichgewicht der Erde zu stören. Die wirtschaftliche Verlangsamung durch COVID-19 hatte keine erkennbaren Auswirkungen auf die atmosphärischen Treibhausgasemissionen und deren Wachstumsraten, obwohl die Neuemissionen vorübergehend zurückgingen.

Solange die Emissionen anhalten, wird die globale Temperatur weiter steigen. Aufgrund der langen Lebensdauer von CO 2 wird  das bereits beobachtete Temperaturniveau noch mehrere Jahrzehnte anhalten, selbst wenn die Emissionen rasch auf netto Null gesenkt werden. Neben steigenden Temperaturen bedeutet dies mehr Wetterextreme wie starke Hitze und Regenfälle, Eisschmelze, Meeresspiegelanstieg und Ozeanversauerung, begleitet von weitreichenden sozioökonomischen Auswirkungen.

Kompletter Artikel

TWITTER

Nach oben