• Deutsch
  • English

Einzelansicht

Antarktis: Klimawandel beschleunigt Ringströmung scinexx 29.11.2021

Der Antarktische Zirkumpolarstrom verläuft rund um die Antarktis und trennt sie vom wärmeren Südozean. © NASA/ Scientific Visualization Studio

Der Antarktische Zirkumpolarstrom verläuft rund um die Antarktis und trennt sie vom wärmeren Südozean. © NASA/ Scientific Visualization Studio

Auszug:

Antarktis: Klimawandel beschleunigt Ringströmung

Entgegen früheren Annahmen reagiert auch der Zirkumpolar-Strom auf die Erwärmung

Messbare Folgen: Der Klimawandel beeinflusst inzwischen auch den antarktischen Zirkumpolarstrom – die Ringströmung, die die Antarktis vom Südozean trennt. Messungen belegen, dass diese Strömung seit 1993 deutlich schneller und schmaler geworden ist. Obwohl der Zirkumpolarstrom bisher als primär vom Wind beeinflusst galt, ist an dieser Beschleunigung die Erwärmung des Südozeans schuld, wie die Forscher im Fachmagazin „Nature Climate Change“ berichten.

Der Antarktische Zirkumpolarstrom (ACC) ist die einzige Meeresströmung, die den gesamten Globus umrundet. Mit einem Transportvolumen von 100 bis 150 Millionen Kubikmeter Wasser pro Sekunde bewegt sie mehr Wasser als jede andere Meereszirkulation und sie spielt eine entscheidende Rolle für das irdische Klima.

Zu dem Artikel

TWITTER   Gigawattstunden in Elektrobatterien

Grüne Wassserstoffwirtschaft Solarstrom Wasserstoffwirtschaft

Nach oben